SKIPPER-FORUM
Fragen und Antworten zum Thema Segeln und Wasserport
Das Forum vom Segelmagazin SAILORSWORLD
HOMEPAGE | zurück 
Fragen&Antworten
Bereichsübersicht 
Neueinträge 
Meine Beiträge 
F.A.Q.
Das Handbuch zum Forum
Eingaben
Neues Thema 
Suchen

| LOGIN | REGISTER | | NEUES THEMA |

AUTOR FORENEINTRÄGE
juppjupensen1 Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Bis auf wenige Plätze wie z.B. Wagin am See (hier gibt es Hundezonen, Hundestrand Agilityparcour) gibt es auf den normalen Camping- oder Stellplätzen nichts für Hunde. Ungeachtet dessen wird eine Gebühr für den Hund erhoben.
Massenweise Mails an die Betreiber, dass der Platz wegen der Gebühr ohne Gegenleistung nicht besucht wird, könnte Abhilfe schaffen.
Der Stellplatz in Bernau am Tennisclub ist ein gutes Beispiel wie es gehen kann. Hier ist der Hund wie auch das Wifi frei.
Gretel am See in Südtirol ist ein prima Beispiel für Abzocke.In der Hauptsesaison wird der Hund sogar noch teuerer. Es gibt aber überhaupt nichts , insbesondere keinen Bademöglichkeit für den Hund auf dem Platz.
Ich werden den Betreibern ab sofort wo es möglich ist eine Meinung ins Gästebuch schreiben und würde mich über fleißige Mitstreiter freuen.
geschrieben am: 16-07-2017
| Zitat | Antwort |
357970,1
womo66 Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Der Stellplatz in Bernau am Tennisclub ist ein gutes Beispiel wie es gehen kann. Hier ist der Hund wie auch das Wifi frei.

Ich weiß nicht, warum du einen Platz aus Tausenden rauspickst, die ebenso nichts für Hunde oder /wlan berechnen

Bis auf wenige Plätze wie z.B. Wagin am See «hier gibt es Hundezonen, Hundestrand Agilityparcour» gibt es auf den normalen Camping- oder Stellplätzen nichts für Hunde. Ungeachtet dessen wird eine Gebühr für den Hund erhoben.

Das ist falsch. Es gibt sehr wohl tausende von Plätzen, die nichts verlangen. Natürlich gibt es auch Plätze, die für Hunde eine Gebühr erheben, was ihr gutes Recht ist.
Es gibt ein einfaches Mittel:nicht hinfahren und stattdessen einen kostengünstigeren Platz auswählen, den du sehr einfach im SOS oder poiwalk finden kannst.

Grüsse von Karin

meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
geschrieben am: 16-07-2017
| Zitat | Antwort |
357970,2
havoered Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo Juppjupensen,

eigentlich müsste ich dir als Halter von drei Hunden ja zustimmen, eigentlich.
Aber ich sehe das ganze realistisch, es ist eher keine Gebühr für Hunde, sondern eine Gebühr gegen Hunde, oder gegen ignorante Hundebesitzer.

Wenn man das Verhalten so mancher Hundebesitzer sieht auf Stell und Campingplätzen,wenn Sie scheu um sich guckend die Scheiße ihres Hundes liegen lassen und sich stillschweigend davon stehlen. Da habe ich sogar Verständnis dafür, das die Platzbetreiber den Besuchern von Stell/Campingplatznutzern mit Hunden mit einer zusätzlichen Gebühr belegen.

Sie könnten ja als Betreiber auch ein striktes Hundeverbot aussprechen, was dann aber den Großteil von uns reisenden Hundebesitzern wesentlich mehr treffen würde, wie die ein, zwei oder drei Euro für den Hund.

Da wir bis vor einigen Wochen noch mit 3 Hunden gereist sind, waren das für mich jedesmal die dreifachen Kosten. Welche ich aber ohne Aufregung bezahlt habe, da ich immer wieder froh bin wenn wir mit unseren Hunden einen Camping/Stellplatz benutzen können. Und es ist ja der kleinste Teil der Betreiber der solche Gebühren für unsere Vierbeiner kassiert.

Du schreibst, man sollte Plätze meiden, die nichts für Hunde bieten. Führst aber den Stellplatz in Bernau am Chiemsee auf, wo der Hund zwar kostenlos ist, aber für den Hund nichts geboten wird, wie Auslauffläche, Agilitypacour oder ähnliches. Was ist an dem Beispiel so positiv? Hunde sind dort halt ohne Zusatzgebühr erlaubt.

Ebenso wie auf dem Großteil aller anderen Stellplätze. Und dies ist ja bei dem Großteil der Plätze in der Regel so, glücklicher Weise.

Wir suchen unsere Stellplätze die wir mit unseren Hunden anfahren nach den folgenden Kriterien aus:
Gibt es dort in Fußläufiger Entfernung eine Möglichkeit die Hunde ausreichend zu bewegen. Gibt es in der Nähe ein Gewässer, in dem wir mit den Hunden trainieren können, dazu benötigen wir aber nicht unbedingt einen Strand. Und wenn wir dann mit unseren Hunde gearbeitet haben, brauchen die keine Agilityparcour. Die brauchen dann erst einmal Ruhe, noch dazu wo unsere Hunde für Agilti nicht so geeignet sind.

Deinen Protest würde ich sofort unterstützen.

Wenn er gegen die Hundesteuer gehen würde, welche in meinen Augen eine reine Willkürsteuer ist.

Oder gegen die Hundebesitzer welche meinen, einen Hund besitzen zu müssen, aber sich keine Arbeit mit dem Hund selbst und seinen Hinterlassenschaften machen wollen und noch weniger seinen Rasse-typischen Veranlagungen gerecht werden.

Aber hier zu einem aktiven Protest gegen Stell/Campingplatzbesitzer aufzurufen, die sich auf diese Weise Camper mit Hunden von ihren Stellplätzen halten fern wollen, halte ich persönlich für überzogen.

Letztlich kannst du es doch selbst bestimmen auf welchem Platz du mit deinem Hund übernachtest.

Und wenn, wie Karin es schon schrieb, dir die Hundeabschreckgebühr an einem Platz aufstößt, dann mach doch in Zukunft einfach einen großen Bogen um den Platz.

Würden alle Hundehalter sich mit ihren Hunden angepasst auf den Plätzen verhalten, dann wäre auch diese Hundegebühr, die vereinzelt genommen wird, wohl kein Thema mehr.

Aber wie ich in meiner kurzen Karriere als Wohnmobilreisender mit Hunden leider immer wieder feststellen musste, ist das Verhalten, eines, leider Großteiles von Hundebesitzer auf und um die Stellplätze herum, fast noch schlimmer wie in heimatlichen Großstadt Gefilden.

Da bleibt die Scheiße liegen, der Hund kläfft, allein gelassen im Womo,läuft auf dem Platz unangeleint herum, obwohl es in den Stellplatzbedingungen heißt Hunde bitte anleinen.

Woran dies liegt, vielleicht meinen ja einige, hier kennt man mich nicht und ich bin ja morgen wieder wech. Also warum soll ich mir Stress machen mit meinem unerzogenen Hund und darauf achten das er sich ordentlich verhält. Noch dazu wo ich gar nicht in der Lage bin meinem Hund klar zu machen, dass er sich so nicht verhalten soll.

Wir sprechen dann diese Typen gezielt an, müssen uns dafür hier und da auch mal dumme Antworten anhören, aber wir geben halt nicht auf gegen die Ignoranz so mancher Hundebesitzer anzugehen.

Bringt zwar kurzfristig keinen Erfolg, aber so manchen haben wir schon zum Nachdenken gebracht.

Bringt auf Dauer wahrscheinlich mehr, wie ein Protest gegen Hundegebühren auf Stellplätzen.


Grüße vom Hessen RAINER

In einem Land, in dem die Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten
geschrieben am: 16-07-2017
| Zitat | Antwort |
357970,3
ries Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo ich habe zwar keinen Hund ,nur einen 4 Beinigen Freund mit dem ich 24 Stunden täglich verbringe ,jedoch verstehe ich deinen Ärger bezüglich der In-Tolleranz Hinterlassenschaften zu entfernen,auch der Besteuerung, Kommunaler Einfallsreichtum sich am Bürgerlichen MOB zu bereichern.Jedoch muss ich zugeben auch schon mal die Kakke meiner Freundin habe liegenlassen ,weil ich Frust hatte ,mir der Ort oder oder oder nicht gefallen hat.Sogern ich jetzt mit dir in eine Kerbe hauen würde,hab mich an meiner Nase gefasst und die hat gesagt ich solle die Schnautze halten.Gruss auch von meiner Holländischen Freundin und Bernd

geschrieben am: 03-08-2017
| Zitat | Antwort |
357970,4
go207 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo Rainer,
vielen Dank für deinen sehr objektiven Beitrag. Der Inhalt entspricht absolut vieler erlebter Ereignissen. Das du als Hundehalter solche Mißstände auf den
Tisch bringst, ehrt dich sehr.
Wenn von dem Vorschreiber auch noch bemängelt wird, daß für Hunde nicht einmal
ein Fitnessparcour vorhanden ist, so kann dieser Beitrag wohl kaum ernst gemeint sein, sondern gehört in die Ruprik "1. April".
Gruß
Horst (Nichthundehalter)
geschrieben am: 03-08-2017
| Zitat | Antwort |
357970,5
holli15 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo Horst ( Nichthundehalter ;-(
ich denke das der Themenstarter die Plätze meint die zwar eine Hundegebühr erheben aber nichts dem Halter dafür bieten. Beispiele für dies gibt es viel zu viele, aber auch das Gegenbeispiel siehe Friedrichstadt ( keine Gebühr aber ein separater Hundespielplatz ) oder Hooksiel ( geringe Gebühr und große abgezeunte Freilauffläche ). Gruß Holger ( Hundehalter )

Garibaldi passt auf,-))
geschrieben am: 17-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,6
garibaldi Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen
MODERATOR
| EMail | Profil |


Garibaldi passt auf,-))



Woher weißt Du das?
Schönen Gruß
Cornelius

Der Weg ist das Ziel.
Kunst ist, das Schöne in den Dingen zu sehen.
Liberté - Egalité - Fraternité !!!
geschrieben am: 18-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,7
holli15 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo aus der Eifel,
unser Garibaldi hat 4Pfoten und bellt wenn nötig ( und es ist seiner Meinung nach oft- sehr oft nötig )
Ein seltener weißer « nicht grau » deutscher Großspitz
Garibaldi passt auf,-))
geschrieben am: 27-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,8
wr Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen
MODERATOR
| EMail | Profil |

unser Garibaldi hat 4Pfoten und bellt wenn nötig « und es ist seiner Meinung nach oft- sehr oft nötig »

Jaaa, solche 4Pfötler kenne ich auch, das geht manchmal schon ganz früh los, wenn Gassi angesagt ist, obwohl kein Mensch weit und breit zu sehen ist und wenn es dann langsam lebendig wird auf dem Platz dann tun mir die Wuffis langsam leid.

Und jetzt verstehe ich auch die super langen Hundeleinen, hab diese Saison mehrfach Notbremsungen mit dem Rad machen müssen weil ich die erst in letzter Sekunde sehen konnte und ich bin KEIN Raser, man hört dann nicht so laut das sehr oft nötige bellen und andere Sachen kriegt man dann vielleicht auch nicht unbedingt mit.

Und an Rainer, guter Beitrag __

Gruß Wolfgang

--- Glück ist, wenn man kein Pech hat ---
geschrieben am: 28-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,9
womo66 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Wir haben unser ganzes gemeinsames Leben lang Hunde und - sorry - Kläffer gehen gar nicht und m. M. nach liegt das Problem (wie meist) am anderen Ende der Leine.
Man kann einem Hund sehr wohl antrainieren, zu melden - aber nicht unnötig zu bellen

Was die Schleppleine betrifft so ist sie ein Segen... im GELÄNDE wo sie zu Trainingszwecken toll ist
Geht Herrchen mit Wuff Gassi ist das unnötig und - wie Wolfgang schreibt - kann im Stadtgebiet oder auf befahrenen Wegen sogar gefährlich werden

Grüsse von Karin

meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
geschrieben am: 28-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,10
michael43 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo Mädels und Jungs !
Dieses Thema hatten wir auch schon. Zur Hundesteuer hörte ich folgende Antwort.
Diese soll die Hundehaltung beschränken. D.h. unter anderen Hundehaltung soll sich nicht jeder leisten können. Natürlich nimmt die Stadt auch das Geld gern.
Ich für mein Teil stehe auch zu der Hundesteuer, wenn sie wirklich die Hundehaltung begrenzt. Leider gibt es zu viele Halter die sich nicht um das wohl der Tiere bemühen und diese nichr artgerecht halten. Ein Hütehund gehalten von einen gehfaulen Besitzer ist eine Tierquälerei und die geäusserte Meinung,für mich unverständlich : "Der Hund hat nie eine Herde gehütet" Das dieser Hütetrieb angezüchtet bzw. herausgezüchtet wurde ist diesem Mann wohl nicht bekannt gewesen.
Von falsch ernährten Hunden und Qualzüchtungen die Hundebesitzer zu verantworten haben, indem sie z.B.solche Modehunde (Möpse und andere Plattnasen) vermehrt kaufen, sie sind ja jetzt Mode. Hier sollte der Tierschutz auch aktiv werden.Das alte vereinsamte Menschen Hunde brauchen um zu diesem einen sozialen Kontakt aufzubauen mag stimmen, geht aber oft zu lasten des Hundes.
Vielleicht ist die Hundesteuer zu niedrig. Allerdungs sage ich nicht, dass Hundebesitzer, die sich jede Hundesteuer leisten könnten, immer die besseren Halter wären/sind.
Ich könnte sicher noch manches Argument gegen das halten von Hunden hier schreiben, doch solange es Tierhalter gibt die egoistisch ihre Ansichten vertreten, wird es für die Tiere und das Umfeld nichts ändern.
Ich mag Cämpingplätze ohne Hunde und Leute wie Karin und Rainer

Gruss Michael
geschrieben am: 28-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,11
womo66 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

moin zusammen
Diese soll die Hundehaltung beschränken. D.h. unter anderen Hundehaltung soll sich nicht jeder leisten können. Natürlich nimmt die Stadt auch das Geld gern.

Das ist eine bodenlose Frechheit vom Staat. Ein Hund ist das allerbeste Antidepressivum und gerade für viele Ältere ein Grund, morgens aufzustehen
Wir sind nicht depressiv, aber wie jeder auch mal scheisse drauf... da reicht ein Blick auf unsere Fellnase, die das spürt, einen anguckt, das Köpfchen schief hält, die Pfote hebt und einen mit der Nase anstupst... dann KANNST du gar nicht anders als zumindest lächeln und die Welt ist wieder in Ordnung
Eigentlich sollten von Fall zu Fall die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden, das käme ALLE erheblich billiger als Psychopharmaka, Ärztekosten und Kuren....

Grüsse von Karin

meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
geschrieben am: 29-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,12
michael43 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hallo Karin !
Die Hundesteuer und Höhe ist nicht Sache des Staates sondern der Kommunen.
Gruß Michael
geschrieben am: 29-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,13
womo66 Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Die Hundesteuer und Höhe ist nicht Sache des Staates sondern der Kommunen.

Ähm...ja.
von mir aus, dann ist es eben eine Frechheit der KOMMUNEN... unterm Strich bleibts dasselbe...

Grüsse von Karin

meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
geschrieben am: 29-10-2017
| Zitat | Antwort |
357970,14
ries Re:Aktiver Protest gegen Gebühren für Hunde auf Camping- und Stellplätzen

| EMail | Profil |

Hundesteuer Hin oder Her manche Kommunen rechtfertigen dies mit ( dass nicht so viele Hunde vor Ort sind) Alles Quatsch die älteren Menschen die ausser ihrem 4Beiner keine Freude mehr in dieser Gesellschaft haben ,muss man doch auch noch ein wenig zur Kasse bitten. Schämt Euch!Frag ich mich ob es eine solche Steuer auch in BUNDESKANZLERINS Heimat gegeben hat?Gruss Bernd geschrieben am: 02-11-2017
| Zitat | Antwort |
357970,15
| LOGIN | REGISTER | | NEUES THEMA |